Rückblick Alpha One Early Preview

Heute Abend war haben uns Steven, Bard und Margaret uns in einem zweistündigen Stream einen frühen Einblick in die Alpha One gewährt. Im Trailer wurden schon einige kleine Highlights gezeigt, der zweistündige Stream beleuchtet die einzelnen Aspekte des Trailers aber wesentlich genauer. Und wir sind dankbar dafür. Wer bis jetzt gedacht hatte, Ashes of Creation entfernt sich zu sehr vom eigentlichen Ziel ein klassisches MMORPG zu werden, der liegt falsch. Wir können euch sagen, der Stream hat deutlich gezeigt, dass das Spiel deutlich näher dran ist, als man durch APOC bisher vermuten konnte. Dafür, dass das Spiel noch in der Pre Alpha Phase ist, kann man deutlich sehen, dass in den drei Jahren eine deutliche Entwicklung stattgefunden hat. Was wir hinter den Kulissen nicht sehen können, darüber können auch wir nur spekulieren. Aber genug des Jubels darüber, dass wir doch endlich etwas vom MMO gesehen haben. Kommen wir zur Zusammenfassung.

Allgemeines und Grafik

Drei Jahre nach der Kickstarter Kampagne sieht man endlich wieder Neues. Der Stream startet nach einer wortreichen Einführung in einem kleinen Startgebiet. Zwei Menschen und ein Zwerg. Ja genau, man hat Zwerge gesehen, auch bei den NPCs. Ansonsten konnte man Zelte sehen und jede Menge NPCs. Auffallend ist, dass die Animationen deutlicher flüssiger ineinander Übergehen als bei den letzten Einblicken. Generell sieht die grafische Gestaltung besser aus als beim letzten Mal. Wiesen und Felder haben einzeln hervorragende Blumen in größerer Menge, es wirkt alles etwas realistischer, bis man auf große, aber schön gestaltete Pilze trifft. Wir erinnern uns noch daran, dass die Pilze einmal anders ausgesehen haben. Schlichter, rudimentärer. Über Kinderkrankheiten wie leichtem Hoovern über dem Boden oder nicht passende Laufgeschwindigkeit kann man getrost hinweg sehen. Genauso über das sehr schlichte, entwicklerlastige Interface. Das sind Fehler die bei großen MMOs selbst noch manchmal in der Beta vorkommen und hier befinden wir uns noch nicht einmal in der Alpha.

Nodes, Bürgermeister und wie baut man spezifische Gebäude

Die drei Helden nehmen eine Quest an und machen sich auf den Weg. Nach einer kleinen Reise durch schön gestaltete Landschaften und einigen kleinen, klassischen MMO Kämpfen, die uns an das Anfangs erwähnte Versprechen erinnern, kommen wir zu einem kleinen Stufe 1 Node. Einzelne Zelte, ein Lagerfeuer, einige NPCs und ein Questgeber. Sonst nichts. Natürlich wäre es schlecht, wenn sich der Node normal entwickeln würde, wie es später im Spiel ist. Daher wurde eingebaut das entsprechende NPCs in der Umgebung und die Node Erfahrung schneller ansteigt, als es sonst üblich wäre. Schnell wird ein Troll Boss gemoscht. Die Kamera schwenkt zurück und der Node hat sich bereits auf Stufe 2 entwickelt. Ja, im Moment sieht man nicht, wie der Node gebaut wird. Er ploppt viel mehr auf.

Es sind jetzt deutlich mehr Zelte, der Node wirkt insgesamt größer und etwas belebter und es gibt palisadenartige Befestigungen, die den Node aber nicht komplett umgeben. Um zu demonstrieren, was passiert, wenn man auf einem Stück steht, dass in der nächsten Stufe bebaut wird oder mit Objekten belegt ist, gibt es noch eine Quest. Margaret beobachtet aus der Ferne einen Kampf von Steven und Bard gegen einen Raptor. Zack besiegt, Zack entwickelt sich der Node auf Stufe 3 und dort wo Margarets Zwergin Stand, stehen jetzt einige Objekte und ihr Charakter wird bei Seite geschoben. Sieht unelegant aus, verhindert aber blöde Fehler, wenn man in Objekten feststecken würde.

Und wenn man schon in einer Stufe 3 Node ist, kann man gleich einmal demonstrieren, wie der Bürgermeister gewählt wird. Man muss Bürger der Stadt sein, um sich aufstellen zu können, also lassen sie sich schnell einschreiben. Weil Margaret aber nicht schnell genug war, haben sie dann doch den Weg der direkten Demokratie gewählt (gecheatet). Als Bürgermeister hat man nun verschiedene Optionen, zum Beispiel zu zahlenden Steuern festzusetzen, wenn man beim NPC einkaufen geht oder aber das Bauen bestimmter Funktionsgebäude. Es soll eine Waffenkammer gebaut werden. Ein Grundstück in der Stadt wird diesem Zweck gewidmet. Ressourcen müssen herangeschafft werden, also macht man sich in die Umgebung auf. Die drei finden einen kleineren Node am Strand, wo es Treibholz gibt und Steine, die für den Bau benötigt werden. Und wenn man schon dort ist, kann man auch einmal kurz die Angel auswerfen und auf Fischfang gehen. Nichts Besonderes, nur ein sehr rudimentäres Fischsystem. Auf dem Rückweg kommen die drei an einer Karawane vorbei. Ziehen lassen oder ausrauben? Ausrauben! Es entsteht ein kleiner Kampf zwischen ihnen und weiteren Entwicklern. Dann wird die Karawane zerstört und die fallenden Ressourcen, Waffen und Rüstungen eingesammelt. Zurück in der Stadt werden die Ressourcen abgegeben, dann sieht man wie sich das Gebäude in mehreren kleinen, aber schnellen Etappen aufbaut. Nicht realistisch, aber schön anzusehen.

Wir denken hier gibt es auch das Potenzial, den Wechsel der verschiedenen Nodestufen ähnlich darzustellen. Oder Häuser in mehreren Etappen bauen zu müssen, aber das ist nur viel spekuliert.

Kerker und Drachen

Während sie im Rathaus waren, griff draußen ein Drache die Stadt an und... ließ das Spiel von allem dreien Crashen. Aber jetzt soll ihm der Gar aus gemacht werden, sie rüsten und machen sich auf, etwas gegen den Drachen zu tun. Margaret wäre eine schlechte Bürgermeisterin, würde sie einen Drachen tolerieren, der ihre Stadt bedroht.

Durch ein großes, steinernes und hübsch anzusehendes Portal gelangen sie nach weiterer Reise in einen Dungeon. Die dort wartenden Magmabären, treten in Gruppen auf und sind nicht mehr so leicht wie die NPCs draußen zu besiegen. Es ist Gruppenspiel nötigt und hier sieht man im Spiel die heilige Dreifaltigkeit klassischer MMORPGs. Tank, Damage Dealer, Healer. Das macht uns nach den vielen Unkenrufen über APOC viel Hoffnung! Am Ende einiger weiterer Kämpfe, wartet der Boss des Dungeons. Mit einer eingespielten Cutscene sieht man einen feuerspeienden Drachen in flachem Magma landen. Zornesbrüllen hallt durch den Bossraum der von Lava säumt ist. Wir machen es einmal kurz. Sie haben den Boss nicht besiegt. Er war zu stark und sie zu schwach. Es demonstriert aber, dass in dieser frühen Phase des Spiels schon viel Potenzial steckt.

Wer die komplette Aufnahme des Streams sehen möchte, der folgt bitte diesem Link.

  Quelle:
  
https://www.twitch.tv/videos/576876729