Newsbanner-SchlagschnabelAra.png
am

Hintergrundgeschichte zum Schlagschnabel Ara

Dieser Ara wurde im April diesen Jahres als kosmetisches Begleittier im Shop von Ashes of Creation angeboten. Nun wurde dazu eine kleine Geschichte eines Forschers veröffentlicht, wie er dieses dieses Tier das erste mal entdeckte und genauer Bekanntschaft mit ihm gemacht hat. Hier eine kurze Beschreibung des Vogels:

Aufgrund der Feindseligkeit und Gefahr in seiner natürlichen Umgebung hat sich der Schnabel dieses lebhaften und schönen flugunfähigen Vogels langsam zu einem geschicktes Hackwerkzeug entwickelt, um Raubtiere abzuwehren und auf die nahrhaften Innereien harter Pflanzen zuzugreifen. Jeder Jäger, der auf einen trifft, muss darauf achten, sich nicht von der Menge der hellen Federn ablenken zu lassen, damit ihr Blut nicht das Gefieder schmückt.

Dazu gibt es nebst einiger Bilder aber auch ein ausführliches Video der Modelierung des 3D Models. Immer wieder interessant zu sehen, wie solche Figuren erstellt werden. Aber nun zur Geschichte.

Eine abwechslungsreiche Reise

Tag 1

"Wir Kaelar waren schon immer ein neugieriges Volk, umso mehr, als wir begonnen hatten, unsere Erkenntnisse über dieses neue, aber seltsame Land zu dokumentieren. Die Erforschung der lokalen Flora und Fauna hat begonnen, wobei mein Gebiet im lokalen Dschungel liegt, und nur die Götter wissen, was ich finden werde."

Tag 3

"Leider ist die anhaltende Hitze und Feuchtigkeit, die alle Dschungel zu begleiten scheint, hinter dem Portal nicht weniger präsent als hier. Das zur Gewährleistung meiner Sicherheit beauftragte Gefolge hat sich nicht wenig bemüht, seine Beschwerden in dieser Angelegenheit vorzubringen. Trotzdem ist es notwendig, eine Aufgabe zu erledigen. Obwohl ich durch den Dunst einen Blick auf eine seltsame, gefiederte Kreatur geworfen habe. Eine leuchtende Flut von Blau und Gelb in starkem Kontrast zum grünen Dunst des Dschungels. Sie drehte sich um, um mich mit einem fast beunruhigenden Fokus anzusehen, bevor sie ein lautes Kreischen ausließ und in die entgegengesetzte Richtung lief.”

Tag 6

"Meine Forschung geht weiter, wobei jede Stunde mehr und mehr neue Lebensformen dokumentiert werden. Wieder einmal finde ich das seltsame und doch bunte Wesen auf dem Weg unserer Reise. Es war diesmal näher, was mir eine gründlichere Gelegenheit zum Studium bot. Es besaß ein Paar schwarze Vogelschenkel mit kurzen, aber scharfen Krallen, aber seine Flügel waren deutlich unterentwickelt. Tatsächlich wurde dieser Vogel entlang des Dschungelbodens in ein Leben des Überlebens verbannt. Merkwürdigerweise, und vielleicht noch nerviger, war sein schwarzer Schnabel mit etwas ausgekleidet, was ich nur als Zähne bezeichnen konnte. Diese seltsame Kombination aus hartem, hackendem Schnabel und scharfen Zähnen lässt mich glauben, dass er tatsächlich ein Allesfresser ist. Glücklicherweise hat er keine äußeren Anzeichen von Aggression gezeigt, obwohl ich sicher bin, dass ein harter Schlag von diesem Vogel jeden Mann treffen würde. Ich möchte noch weiter vordringen, sehr zum Leidwesen der Wachen, aber das Versprechen einer kräftigeren Münzbörse schien sie gut genug zu motivieren."

Tag 7

"Bei den Göttern, die Gefahr ist für den Moment vorüber, aber meine Hände zittern so. Wir fanden den Vogel endlich in der Mitte einer Lichtung und drehten uns gelegentlich um, um uns anzusehen. Wir bewegten uns weiter nach innen für eine bessere Sicht, als das schrille Schreien der Kreatur die Stille durchbrach. Auf einmal stürzten die verdammten Vögel aus allen Richtungen aus dem Blätterdach hervor. Die Wachen hielten sie eine Weile lang zurück und schnitten verzweifelt einen Weg zurück in die Buschlandschaft. Es war nur eine Frage der Zeit, bis sie zu mir kamen, und alles, was ich tun konnte, war zu rennen, zu rennen und es zu wagen, nicht zurückzublicken. Diese Vögel sind weitaus listiger und räuberischer, als ich gedacht hätte. Erst jetzt merke ich, dass ich noch nie mehr als eine der Kreaturen zu einem bestimmten Zeitpunkt gesehen habe. Die Kreatur, die mein unglücklicher Gefolgsmann und ich verfolgt hatten, muss eine Art Späher gewesen sein und sah es als angebracht an, uns zu ihren Geschwistern zu locken. Diese kleine Höhle hat es mir ermöglicht, ihnen bisher auszuweichen, aber das Umgebungslicht verblasst. Verdammt, die Expeditionsteilnehmer müssen das erfahren, bevor sie mehr...."